Grüße zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Liebe Vereinsmitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

 

nebenan raschelt es, weil Geschenke eingepackt werden, aus der Küche kommt verführerischer Duft vom heißen Backblech (weil ich die meisten Kekse schon ihrer ursprünglichen Bestimmung zugeführt habe) und der Schwedenofen verbreitet wohlige Wärme. Eigentlich wie immer. Wir alle sehnen uns nach Routine, weil wir denken, dass uns dies guttut. Hirnforscher haben aber genau das Gegenteil bewiesen: Nur durch Abwechslung und Neues halten wir unsere grauen Zellen fit.

 

Über Eintönigkeit dürfen wir uns im Vorstand des TCM wahrlich nicht beklagen. Seit der Mitgliederversammlung am 13. März 2020 bewegen wir uns in einer Pandemie, die an den Nerven zerrt und sich inzwischen in einer vierten Welle so richtig austobt. Extreme Situationen haben schon immer das Beste, aber auch das Schlechteste in den Menschen hervorgeholt. Die unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft, die die Menschen nach der Flut im Ahrtal erleben durften, spricht für sich. Die teilweise radikale Sprache und deren Handlungen, die Impfverweigerer verbreiten, lässt nichts Gutes für die Zukunft erahnen.

 

Wie wollen wir miteinander umgehen, wenn diese Pandemie der Vergangenheit angehört, der Stachel an persönlichen Beleidigungen aber noch sehr präsent ist? Können wir uns gegenseitig wieder in die Augen sehen und so zwanglos wie vor 2020 miteinander umgehen? Oder bleiben wir unversöhnlich und hart? Nicht selbstverständlich ist, dass wir alle uns vorgegebenen Bestimmungen und Regelungen von der Landesregierung in unserer Vorstandschaft in größter Einigkeit umsetzen konnten. Natürlich respektiere ich es, wenn Mitglieder die Impfung aus welchen Gründen auch immer, ablehnen. Im Gegenzug erwarte ich aber die strikte Einhaltung der Vorgaben – und hier haben wir tatsächlich gute Erfahrungen gemacht: geforderte Tests wurden den Vorstandsmitgliedern immer vorgezeigt.

 

Es gibt bis jetzt keine Impfpflicht in Deutschland und ich persönlich denke auch, dass dieses Instrument mehr Schaden als Nutzen für unsere Allgemeinheit bringen würde. Aber allgemeine Schutzmaßnahmen wie die 3G, 2G oder 2G+ Regelungen werden sein müssen, um uns zu helfen, diese Pandemie auslaufen zu lassen. Auch mich haben böse Mails und anonyme Telefonate erreicht. Die erste, als ich mich im TCM Heftle 2021 auf Seite 3 per Selfie mit meiner Ärztin bei der zweiten Impfung präsentierte und zum „Lass Dich impfen“ aufrief.

 

Viel hat sich getan rund um unser Clubheim, die thermische Isolierung ist drauf, neue Fensterbänke sind gesetzt, neue Rollläden sind bestellt. Jetzt fehlt nur noch der Feinschliff, den wir aber nur bei guter Witterung anbringen können. Die Damen- und Herrenumkleiden bekommen ebenfalls ein Facelift.

 

Schon jetzt gehe ich davon aus, dass wir erneut die für den März 2022 terminierte Mitgliederversammlung wohl nicht abhalten können. Wie in diesem Jahr werden wir allerdings rechtzeitig darüber informieren.

 

Persönlich freue ich mich auf unsere Enkeltochter, die bei uns ihr erstes Weihnachten feiert. Aber auch wir halten den Kreis der Familie klein, um mitzuhelfen, dass wir gesund bleiben.

 

Namens unserer Vorstandsmitglieder, den Vereinsmitarbeitern und Trainern wünsche ich Ihnen/Euch ein friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch nach 2022. Bleiben Sie gesund.

 

Herzliche Grüße

 

Uli Wiedle

Vorsitzender TC Mundingen