Ein Tennisplatz mit Ballwand entsteht

Nach jahrelangen Platzengpässen zur abendlichen Tennis-Rush hour und bei den Mannschaftsspielen gab es im Jahr 2012 endlich die lang ersehnte Anlagenvergrößerung. Ende 2011 wurde der Bauantrag für den Platz 6 mit Ballwand von der Stadt Emmendingen genehmigt. Umgehend begannen die gesponserten Holzfäller im Januar mit der Arbeit. Anfang Februar brachte Fuhrmann Maxi mit den Holzfällern eine große Schlepperfuhre hochwertiges Holz zu Uli und wurde sogar zu einem gehobenen Vietnamesen eingeladen. Unverständlicherweise sprach Uli später von Apothekerpreisen für minderwertiges Brennholz!

 

Am Aschermittwoch, den 22.02.12 gingen die Bauarbeiten mit der Fa. RIEVO aus Oberried dann richtig los. Zügig waren die ca.30cm Boden ausgebaggert und abgefahren. Über die Platzfläche verteilt, wurden 3 Drainagestränge und ein Quersammler mit Versickerungsschacht eingebaut. Ebenso wurden im Platzuntergrund die Wasserleitungen für die Beregnungsanlage verlegt. Danach wurde über die gesamte Fläche Schotter als Trag-und Filterschicht in einer Schichtstärke von 20cm eingebaut und planiert. Mit einer lasergesteuerten Straßenbaumaschine erfolgte dann der exakte Einbau der 6cm dicken dynamischen Schicht aus aufbereiteter Feinschlacke. Diese Schicht dämpft unsere Fuß-und Gelenkbelastungen beim Spielen. Gleichzeitig speichert die Schlacke in starkem Umfang Wasser für die stetige Befeuchtung des darüber liegenden Spielbelages aus 2.5cm rotem Ziegelmehls In der Tennissprache spielen wir auf rotem Sand; in Wirklichkeit spielen wir aber auf fein gemahlenen Dachziegeln! (Sand kann kein Wasser speichern und hätte keine Festigkeit)

 

Die Arbeiten gingen bei mildem Wetter zügig voran. Bereits Ende März wurden die Linien für den neuen Platz verlegt und die Ballwand aufgebaut. Der Sportwart ließ es sich nicht nehmen und führte bei laufenden Arbeiten den Wand-Eignungstest durch. Alle hörten die Worte: „ Vorsicht! Beregnungstest! Sprinklerprobe!“ Einer leider nicht! Sonst gab es zum Glück kein weiteres Missgeschick.

Schön war es, als nach der Platzeröffnung im April der neue Platz und die Ballwand von allen Mitgliedern sofort angenommen wurden. Sehr schön war es, dass die Fam. Kaufmann, Fa. Tecoba, uns spontan bei der Finanzierung der Ballwand wesentlich unterstützte. Nicht nur die Fa. Rievo leistete gute Arbeit zur Herstellung unseres neuen Platzes.

Auch die Vorstandschaft + Mitglieder legten immer selbst Hand mit an. Sei es beim 1. Spatenstich, Bäume nachpflanzen, Pflasterarbeiten, Grundstückverschönerungen, immer wieder wurden auf der Anlage des TC M fleißige Helfer gesichtet. Kein Wunder, dass der neu Platz und die Ballwand pünktlich zum Saisonstart spielbereit waren. Die Erweiterung unserer schönen Clubanlage für Jung und Alt war die insgesamt 45 000 € Investition mit Sicherheit wert und wird uns noch viel Freude bereiten.

 

Reinhold Menzer